Ich freue mich sehr euch heute ein paar weise Worte von Amy Hazel, die ich sehr bewundere, vorstellen zu dürfen. Amy ist jünger als ich (OMG) und wurde zu Australiens gelenkigster Pole Künstlerin gekürt. Sie ist für ihren extrem gelenkigen und dennoch ausgesprochen starken Pole Stil bekannt und erstaunt das Publikum immer wieder, wenn sie sich noch in den verrücktesten Tricks sexy räkelt. Wirf einen Blick auf ihre Website für all die Pole Preise, die sie schon gewonnen hat, denn es sind definitiv zu viele, um sie hier aufzuführen.

Auf ihrer Website schreibt Amy sehr berührend über ihre Essstörung und wie Pole ihr dabei half diese zu überwinden. Es ist nicht nur die Ehrlichkeit, mit der sie sich uns gegenüber öffnet, wegen der ich sie beinah noch ein bisschen mehr verehre, sondern sie enthüllt auch ein paar wirklich tiefgründige Wahrheiten:

Du bist mental so stark, du kannst an alles glauben und alles schaffen, wenn du es nur wirklich willst.

Triff deine Entscheidungen danach, was du tun möchtest und nicht danach was andere von dir erwarten. Wir leben in einer kleinen Welt mit einer Milliarde verschiedener Ansichten. Nicht jeder wird die Welt durch deine Augen sehen.

Mach dich selbst glücklich. Sobald du glücklich bist, kannst du auch andere glücklich machen.

Also, lesen wir nach, was Amy zu Meisterschaften, der Aufrechterhaltung von Flexibilität und 9 verschiedenen Möglichkeiten sich aufzuwärmen zu sagen hat:

DSC_3606 copy

 

  1. Ich habe deinen berührenden Post Recipe from Thinspo to Fitspo gelesen. Glaubst du, dass strong ist das neue sexy oder Einstellungen wie diese zu Veränderungen in den Köpfen der Menschen führen kann und die in der Zukunft öfter Essstörungen verhindern?

    Ich glaube stark ist sexy, aber Glück und Selbstliebe ist am sexiesten. Wenn du deinen Körper liebst, undzwar unabhängig davon, in welcher Form du ihn liebst, dann werden die Leute dich zurück lieben. Solange du einen gesunden Lebensstil hast, dich gut ernährst und Spaß hast, ist es egal, wie dein Körper aussieht.

  1. Glaubst du, dass die Gefahr in der Pole Welt für Essstörungen größer ist als anderswo, da wir mehr von unserem Körper enthüllen müssen?

    Ich glaube nicht, die Gefahr in der Pole Welt größer oder kleiner ist als in jeder anderen Welt, da Essstörungen aus diversen Gründen entstehen können. Wie viel wir von unserem Körper zeigen, ist außerdem eine persönliche Trainingspräferenz des Einzelnen und ich glaube, dass es genügend großartige Pole Vorbilder da draußen gibt, die ganz unterschiedliche Körperbilder repräsentieren.

  1. Wie hat dir Pole geholfen deine Probleme zu überwinden?

    Ich liebte die Art wie Pole meinen Körper mitgestaltet und durch Muskelspannung definiert wird (bevor ich Bulimie hatte). Pole Dance war außerdem der Ort, an den ich gehen konnte um all meine Probleme zu vergessen. Es war mein Rückzugsort, zu dem ich immer gehen konnte und etwas verbessern.

  1. Wo hast du mit Pole Dance angefangen und wie hast du dich weiterentwickelt?

    Ich habe Pole Dance im Pole Divas in Melbourne, Australien bei Lou Landers, Miss Filly und Kennetta Hutchens gelernt, um nur einige zu nennen! Ich liebe tanzen seit ich 6 bin, sodass ich mir Choreographien sehr leicht merken konnte, doch mir fehlte immer die Kraft. Also habe ich jede Möglichkeit ergriffen Unterricht zu nehmen und Trainingseinheiten zu buchen. Ich habe pro Woche ungefähr 2-3 Trainingseinheiten besucht. Ich liebe alle Arten von Pole, aber am meisten sexy und lyrisch. 

20131109-A72W4235 72

  1. Wann hast du dich entschieden bei Wettkämpfen anzutreten und hattest du keine Angst, was das mit dir macht bewertet zu werden? Wie überwindest du Enttäuschung?

    2012 habe ich beschlossen an Wettkämpfen teilzunehmen und ich war wirklich schlecht. Das wiederum war für mich die optimale Gelegenheit, um zu erkennen, wie viel ich noch an mir arbeiten musste. Ich bin dann 2013 wieder angetreten und wurde langsam besser. Ich nehme nie an einem Wettbewerb teil um zu gewinnen. Natürlich ist es schön zu gewinnen, aber es ist nie mein einziges Ziel. Ich liebe die Bühne! Ich liebe es die Menge jubeln zu hören, die Lichter auf meinem Gesicht und die Erschaffung einer Routine um die Musik herum! Wenn man mit zu großen Erwartungen in den Wettkampf geht, kann man nur enttäuscht werden. Wenn man keine großen Erwartungen hat, sondern nur seine Performance durchführen möchte, dann kann man am Ende das Ergebnis genießen.

  1. Du bist unglaublich stark und flexibel zugleich. Wie stellst du sicher, nicht das eine oder andere zu vernachlässigen?

    Ich dehne mich VIEL! Und ich trainiere sehr hart – für Instagram. HAHAHA. Bevor ich ein Video auf Instagram hochlade, übe ich den Trick oder die Kombo 5 bis 15 Mal. Ich will einfach sichergehen, dass das Video perfekt ist. Dann mache ich den nächsten Trick oder Combo und so werde ich stark. Außerdem dehne ich mich aktiv (also durch meine eigene Muskelkraft). Wenn ich euch irgendetwas aus meinem eigenen Training mitgeben darf, dann STRETCHE DEINE SCHULTERN.

  1. Welchen Flexy- oder Kraft Move sollten alle Pole Dancer versuchen?

    Flexy – Ich denke, jeder hat die Fähigkeit, einen Rainbow Marchenko auszuführe, aber es ist die Technik, mentale Einstellung und Schulterflexibilität, die euch daran hindern, es überhaupt zu versuchen.

    Kraft – Brücke! Das ist meine absolute Lieblingsübung und sie ist wieder gut für die Schultern.

  1. Ich liebe deine 9 different ways to warm up. Was ist deine Lieblings-Warm-up-Routine?

    Ich liebe sie alle!!! Die meiste Zeit bin ich die Cardio-Königin. Ich gehe meist für 30 Minuten laufen bevor ich mit dem Training beginne. Wenn ich sehr steif bin, ziehe ich meine Heels an und rolle über den Boden mit sexy Floorwork!

  1. Was sollten wir während unserer Pole ‚Reise‘ immer im Auge behalten?

    Vergleich dich nicht mit anderen. Es ist sehr schwer jemand anderes zu sein, also konzentrier dich lieber darauf wer du bist. Dein Pole Training verläuft ganz anders als bei allen anderen, also konzentrier dich auf dich selbst, lern viel und finde heraus, was für dich funktioniert. Etwas was für alle anderen funktioniert, muss nicht für dich klappen, denn wir sind alle ganz unterschiedlich.

  1. Was ist dein spezifisches Lebensziel im Moment?

    Mein Lebensziel ist es so vielen Menschen wie möglich zu begeistern und weiterhin Kunst in dieser Welt zu erschaffen.

Vielen Dank, Amy!