Ich habe eine Leidenschaft für Kochbücher. Seit ich in der Lage bin mir ein bisschen Dekadenz zu leisten, kaufe ich mir gern ab und zu, ohne es zu brauchen, ein wunderschön aufgemachtes Kochbuch. Die Ästhetik und die Zutatenliste steht bei der Auswahl an erster Stelle. Bei den Bildern im Kochbuch muss mir das Wasser im Mund zusammen laufen und ich mich fragen, wie ich bis zum heutigen Tage ohne dieses Gericht leben konnte. In der Zutatenliste jedoch darf nicht mehr als eine Zutat vorkommen, die ich nicht sowieso auch im Alltag benutze oder bei der ich mir vorstellen kann, dass ich sie mal öfter benutzen werden. Niemals würde ich mir abgefahrene Zutaten kaufen, die dann hinten im Schrank verkommen, weil ich gar nicht weiß, wofür man sie außerhalb des Rezeptes eigentlich benutzt.

Eine meiner Top Freizeitbeschäftigungen ist es dann durch eben jene Kochbücher zu blättern und in Gedanken ellenlange Einkaufslisten zu verfassen während sich mein Magen schon auf all das gute Essen freut. Das hier ist das erste Kochbuch, dass ich mir gekauft habe. Es repräsentiert meine unverholene Leidenschaft für Nudeln und war das erste Buch, dass ich durchgeblättert habe ohne auch nur ein einziges Rezept nicht ausprobieren zu wollen. 

DSC03022

Um meiner Sammlerleidenschaft vollends zu frönen habe ich über unserem Küchentisch eine kleine Leiste (IKEA) angebracht, die eigentlich für Bilder ist und auf der ich immer meine aktuellen drei Lieblingskochbücher ausstelle. 

DSC03041_1

Heute stelle ich dir meine 5 Lieblingskochbücher vor, die nicht nur Spaß machen angesehen zu werden, sondern auch wahre Rezepte-Schätze sind. Mhhhhh…

918MZgVAdtL

Das Kochbuch von Deliciously Ella ist ganz weit vorn auf meiner Favoritenliste. Ella Woodward hat nach einer schweren Krankheit beschlossen vegan und gluten-frei zu essen und als Selbstversuch hat ihren Blog Deliciously Ella gegründet. Damit hat sie einen wahren Ernährungs-Hype ausgelöst. Ihr Kochbuch ist wunderschön aufgemacht und lässt jedes Sammlerherz höher schlagen. Ihre Rezepte sind stets einfach und unglaublich gut. Vorallem wenn ich ihre Kuchenrezepte sehe, die vegan und gluten-frei sind, denke ich immer, dass das niemals funktionieren kann und ‚wie in echt‘ schmecken. Ich verspreche jedoch, ihre Rezepte gelingen immer und nach einigen dieser göttlichen Süßkartoffel Brownies, willst du nie wieder andere essen.

51gXugcukIL

Meine Eltern besitzen dieses Kochbuch Einfach gut essen von Nigel Slater und ich kann nicht sagen wie viele unzählige Male ich mir dieses Kochbuch angesehen habe. Die Kapitel sind nach Zutaten sortiert. So gibt es beispielsweise ein Kapitel zu dem Thema Knoblauch, Käse oder Schokolade mit den entsprechend passenden Gerichten dazu. Allein die Kapiteleinleitungen und ausgedehnten Beschreibungen warum diese Zutat sich in der Küche so besonders gut macht, sorgen dafür, dass man direkt zum Herd stürmen will. Nigel Slater erklärt auch einprägsam, worauf man bei dem Kauf der jeweiligen Zutat achten sollte und woran man eine gute Zutat erkennt. Die Gerichte überzeugen stets mit großer Einfachheit und erfordern selten mehr als 5 Zutaten. Ich würde es fast als ein Grundlagenkochbuch bezeichnen, welches mit köstlicher Einfachheit erklärt, wie man beispieslweise das perfekte Ofenhähnchen oder auch einfach Kartoffelpüree zubereitet. Wenn du Essen liebst, dann ist dieses Buch ein Muss!

51DI+FrFrbL

Diese Kochbuch ist für die besonders motivierten Sport-Junkies. Manchmal hat man einfach keine Lust auf einen Shake nach dem Workout und außer sich das Proteinpulver in den Quark zu mischen, fällt einem manchmal auch nichts schlaueres ein. The Ultimate Protein Powder Cookbook zeigt dir wie du mit Proteinpulver leckere Kekse, Riegel, Pfannkuchen und sogar Brot backen kannst. Deinen Wünschen sind hier keine Grenzen gesetzt. In seiner Einleitung erklärt das Kochbuch auch noch einmal schön anschaulich, warum Proteinpulver gar nicht so abwegig ist, wie es immer verschrien wird, welche verschiedenen Proteinpulver es gibt und worauf du beim Kauf achten solltest. Das Kochbuch ist nicht für jeden Tag geeignet, aber wenn du deine Proteinzufuhr doch mal etwas hochschrauben möchtest, dann ist das hier eine ausgezeichnete Inspirationsquelle.

51ETEswPU9L

Ich bin ein riesiger Fan des Minimalist Baker Blogs. Auf dem Blog wird manchmal vegan und gluten-frei, immer jedoch vegetarisch gekocht. Ich bin ein besonderer Fan ihrer Smoothie, Eis und Dessert Rezepte, sie haben aber auch viele leckere Hauptgerichte. Auch dieses Kochbuch erfordert keine wilden Zutaten oder komplizierte Backvorgänge. Dana Schultz ist nebenbei außerdem professionelle Food Fotografin.  Wenn ich mich inspirieren lassen (oder Heißhunger auslösen) will, dann greife ich immer wieder auf ihr Buch zurück. Meiner Meinung nach fallen ihre Fotos schon unter Kunst. 

71574l2CkYL

Und zum Schluss (aber keinesfall an letzter Stelle) noch ein Paleo Kochbuch, welches sich derzeit leihweise in meinem Besitz befindet und mir von einer Freundin sehr ans Herz gelegt wurde. In der Einleitung dieses Buches wird noch einmal sehr ausführlich und leicht verständlich erklärt, wie die Paleo Ernährung funktioniert und warum gewisse Zutaten ausgeschlossen werden. Die Rezepte sind durchweg kreativ und einfach. Besonders gefällt mir, dass bei jedem Rezept vorgeschlagen wird, mit welchen anderen Rezepten aus dem Buch man es noch kombinieren könnte. Vermissen wird man seine alten Ernährungsweisen mit diesem Buch jedenfalls nicht.

Was sind eure Lieblingskochbücher für gesunde Ernährung? Welches Kochbuch fehlt hier definitiv noch auf meiner Liste? Muss ich noch ganz dringend ein Buch in meine Sammlung aufnehmen?

(Bei den Links aus dieser Seite handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du eines der Produkte über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich werde nicht für die Auswahl dieser Produkte bezahlt und bin von jedem Produkt persönlich überzeugt.)