Meine Gedanken kreisen derzeit, wie ihr merkt, viel rund ums eigene Training. Wie kann man besser allein trainieren? Wie bringt man ein bisschen Abwechslung insTraining. Heute verrate ich euch ein weiteres kleines Pole Geheimnis, was nicht nur unglaublichen Spaß macht, sondern auch für überraschende Ergebnisse sorgt:

Wechsel die Musik.

Ich habe mit meinen Mädels beim Training letztens nur eine ganz kleine Tanz/Pole Choreografie, vielleicht gerade mal 1 bis 2 Minuten einstudiert. Am Ende der Stunde habe ich sie die gleiche Choreografie zu zwei vollkommen unterschiedlichen Liedern tanzen lassen. Das eine Lied war langsam und beinahe sentimental. Das andere sehr rhythmisch und hat zu vielen Hüftschwüngen eingeladen. Ich sage euch – es war ein Riesenspaß.

Du wirst überrascht sein, dass man die komplett identische Choreografie zu zwei vollkommen unterschiedlichen Liedern tanzen kann. Ich wollte meinen Mädels damit zeigen, dass man die gleiche Bewegung auf zwei völlig unterschiedliche Art und Weisen ausführen kann und dass dein individueller Stil bestimmend ist. Die Musik zu wechseln und die gleichen Übungen auszuführen hilft dir mal deine Komfortzone zu verlassen und kann dir ungeahnte Inspiration geben, wie man Figuren noch interpretieren kann.

Also sei wild. Mix Jay-Z und Marilyn Manson. Und dann hab Spaß. Ich bin gespannt zu hören, wie es für dich war.