Wenn ich nur noch eine einzige Sorte Kuchen essen dürfte und für immer wählen müsste, dann würde ich mich schweren Herzens für Carrot Cake/Cupcakes entscheiden. Während meines Auslandssemsters in Leeds, England, hatte ich während der ersten Wochen in meiner WG kein Internet. Da die Sehnsucht nach meinem Zuhause gelassenen Freund aber doch recht groß war, verbrachte ich folglich viel Zeit in Cafés, um von dort aus mit ihm zu skypen (und mich natürlich durch das Kuchen und Muffin-Sortiment zu futtern). In diesen Wochen habe ich wohl auch das erste mal Carrot Cake gegessen und war schwer begeistert. Carrot Cake ist nicht so süß, wie andere Kuchen. Die Karotten halten den Kuchen schön saftig und die Nüsse und Gewürze erinnern mich immer ein bisschen an Herbst. Am besten ist natürlich das Cream Cheese Topping. Gut gemacht, unterstützt es crémig den Geschmack des Kuchens und führt die Süße zu.

Nun esse ich seit Januar kein Getreide mehr und musste zunächst von vielen Kuchen erstmal schweren Herzens Abschied nehmen. Doch nicht für lang, denn ich habe nicht geruht, bis ich nicht eine Getreide-freie, (90%-ige) Paleo Variante meines Lieblingskuchens gefunden habe. Die saftigen Paleo Carrot Cupcakes werden mit gemahlenen Mandeln und anderen reichhaltigen Zutaten wie Chia Samen und Walnussöl gemacht. Das Cream Cheese Topping ersetze ich mit einer sportlich, leckeren Quark-Honig Créme.

06

Zutaten für 12 Cupcakes:

1 Banane
2 Möhren
1 EL Chiasamen
150g Mandeln
2 Eier
2 EL Kokosöl (geschmolzen)
1 EL Walnussöl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
2 TL Vanille
3 TL Zimt
1 TL Muskatnuss
2 EL Honig
3/4 Tasse gehackte Walnüsse + ein paar extra zur Deko

Topping:

100 g Qark
1 TL Zimt
1 TL Honig

01

Zubereitung:

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor und bereite 12 Muffinförmchen vor. Ich seit kurzem im Besitz von Silikon Muffinförmchen und super zufrieden. 
  2. Gib die Banane in eine große Schüssel und zerquetsche sie mit einer Gabel. Schäle die Karotten und reibe sie anschließend zu dem Bananenmus. Die Karottenraspeln müssen nicht fein sein. Im Gegenteil, ich nehme immer das größte Reibeblatt, aber das ist auch Geschmackssache.
  3. Gib nun die Eier, Chiasamen, Öle, Honig und Gewürze zum Teig und vermische alles kräftig.
  4. Füge das Mandelmehl, Backpulver und Natron hinzu und rühre alles gut unter.
  5. Als letztes, hebe die Walnüsse unter den Teig.
  6. Fülle nun alle Muffinförmchen ca. 3/4 voll und backe sie für ca. 20 min im Ofen oder bis ein Stäbchen sauber aus dem Teig heraus kommt.
  7. In der Zwischenzeit kannst du bereits das Topping anrühren. Ich verzichte nicht auf Milchprodukte und verwende aus diesem Grunde einfachen Quark. Du kannst den Quark allerdings gern durch ein Erzeugnis gemäß deiner Diät ersetzen. Ich gebe einen kleinen Schuss Haselnussmilch zu meinem Quark, um ihn weicher und crémiger zu machen. Anschließend gebe ich den Zimt & Honig dazu und vermische alles gut.
  8. Lass die Muffins für ein paar Minuten abkühlen und streiche dann mit einem Messer großzügig das Topping auf alle Cupcakes.
  9. Garniere zum Schluss alle Cupcakes mit einer Walnusshälfte. 

02

03

04

Die Carrot Cupcakes halten sich in einer Büchse im Kühlschrank gut eine Woche und schmecken einen Tag nach dem Backen sogar noch intensiver. 

07

Verlinke mich auf deinen Ergebnissen bei Instagram mit @eat.pole.love oder schreib mir einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich auf Feedback. Und frohe Ostern natürlich!