Als ich das erste Mal Hummus gegessen habe, war ich ehrlich gesagt nicht besonders begeistert. Ich war auf einer Party und Hummus war damals gerade sehr in Mode gekommen unter den ersten alternativen Ernährern. Irgendjemand hatte also eine Schüssel Hummus gemacht und es war ziemlich flüssig und fad. Ich konnte den Hummusrummel nicht verstehen. Ein paar Jahre später, eine andere kleine gemütliche Runde, bei meiner Schwester war zur später Stunde nur noch Wein übrig und nichts mehr zu essen außer ein paar Crackern. Meine Schwester rief kurzerhand Ach, ich mach uns einfach ein bisschen Hummus warf eine Büchse Kichererbesen, Wasser, Zimt, Salz, Pfeffer, sowie ein paar Löffel Olivenöl in den Mixer. Meine Hummusliebe war geboren. Ich war sofort begeistert davon wie schnell, ergiebig und köstlich sich Hummus zusammen rühren lässt. Außerdem bin ich bekanntermaßen ein Fan von Rezepten, für die man alle Zutaten Zuhause hat, auch wenn man völlig abgebrannt ist.

Seit dem Abend bei meiner Schwester und meiner neu entfachten Liebe für Hummus habe ich viel mit Zutaten herum probiert und möchte euch ein Rezept vorstellen, dass sich als meine absolute Lieblingskombinationen hervor getan hat. Dieser grüne Spinat Feta Hummus ist lecker käsig durch den Feta und doch herrlich frisch durch den Spinat. Die grüne Farbe wird außerdem all deine Gäste hereinlegen und zur Annahme verführen, dass es sich um Guacamole handelt. Das wird ein Spaß!

DSC03163_b

 Zutaten: 

2 Büchsen vorgekochte Kichererbsen
1/2 Fetakäse
1/2 Bund frischer Spinat
4 El kaltgepresstes Olivenöl – ggf. mehr
100 ml Wasser
1 Zitrone
2 Knoblauchzehen
eine Prise Zimt
Salz & Pfeffer

DSC03200_b

Wasche den Spinat gut ab und rupfe ihn in kleinere Stückchen. Zerbrösele den Feta ebenfalls in kleinere Stückchen. Schäle den Knoblauch und schneide ihn in schmale Scheiben. Du musst hierbei nicht besonders sorgfältig vorgehen, da alle Zutaten anschließend püriert werden. Gib alle Zutaten in eine Schüssel und püriere sorgfältig. Wenn dir der Hummur noch zu fest ist, gib ein wenig Wasser oder Olivenöl dazu bis er die richtige Konsistenz für dich hat.

DSC03208_b DSC03224_b

Ich genieße den Hummus gern mit Reiswaffeln. Wenn du nicht auf Getreide verzichtest, schmecken Toast oder Cracker auch sehr gut dazu. Der Hummus hält sich abgedeckt oder in einer Tupperdose im Kühlschrank gut mehrere Tage.

DSC03232_b

Lass es dir schmecken!