Ein gewissen Maß an Beweglichkeit ist für jeden wichtig. Eine eingeschränkte Beweglichkeit, bedeutet ein erhöhtes Verletzungsrisko für Muskeln und Gelenke. Ich jedoch kann mich kaum zum Stretchen aufraffen. Wahrheit auf den Tisch: Ich finde dehnen langweilig und unangenehm. Die Online Kurse auf Fit & Bendy allerdings haben mir sehr weiter geholfen und ich will sie euch nicht vorenthalten.

Egal, ob du auch ein Dehnungs-Muffel bist, einfach mal etwas für deinen Körper tun möchtest oder ernsthaft an einer Kontorsions-Karriere arbeitest, bei Kristina Nekyia, der Gründerin von Fit & Bendy bist du auf jeden Fall an der richtigen Stelle.
Ich liebe ja Geschichten, wo Leute klein angefangen und sich mühsam durchgeboxt haben. Das gibt mir immer ein Gefühl von Verbundenheit und den Glauben, dass ich es dann ebenfalls schaffen kann. Kristina, jedenfalls, hat eigenen Angaben zufolge, erst mit 31 Jahre (also viel zu spät) entschieden eine Kontosions-Karriere zu beginnen. Fünf Jahre lang hat sie trainiert, bevor sie ihre ersten Auftritte hatte. Dieses Verständnis für die Langsamkeit des gesamten Gelenkigkeits-Prozesses vermittelt sie auch stets in ihren Videos und ist einer der Gründe, warum ich sie so schätze.
Hier die anderen:

  1. Kristina setzt auf aktive Dehnung. Ich empfinde das statische Halten einer Dehnung als besonders unangenehm und kann dabei überhaupt nicht entspannen. Im Gegenteil, ich spüre regelrecht, wie meine Muskeln verkrampfen. Kristina’s Übungen hingegen regen minimale Bewegungn, Anspannung und Entspannung an und unterstützen durch aktive Dehnung so die Muskeln sich zu lösen und zu entkrampfen.
  2. Kristina fokussiert aktive Flexibilität. Aktive Flexibilität ist die Gelenkigkeit, die du aus eigenen Stücken erreichst ohne, dass dir jemand oder etwas hilft. Diese Form an Flexibilität ist wichtig, da du es sonst alleine beispielsweise nicht in den Spagat schaffst und ein Ungleichgewicht in deinem Körper schaffst.

Die Dehnungs-Videos von Kristina gehen ungefähr eine Stunde. Das ist eine absehbare Zeit, die mich als Dehnungs-Muffeln auch nicht abschreckt. Derzeit sind zwei Videos verfügbar. Bendy Body, welches ich mehr als Einstiegsvideo sehe. Es setzt auf Kraftaufbau und die Vorbereitung zum extremeren Stretchen. In diesem Video lernst du so richtig, wie du angenehm in die Dehnung gehen kannst, ohne zu verkrampfen und welche kleinen Tricks es gibt, um deine Muskeln zu überlisten. Bei Get Bend wird bereits eine Grundgelenkigkeit vorausgesetzt. Hier lernt ihr wirklich den Spagat, sowie eure Rückenflexibilität zu verbessern. Beide Videos gibt es als DVD oder Stream, wovon der Stream gerade einmal vertretbare $14 kostet. Wirklich ihr Geld wert.
Inzwischen hat Kristina Größen, wie Natasha Wang trainiert.

Zum Abschluss noch, ich mag Kristinas Sprüche, wie: Sag etwas nettes zu deinem Körper. Ich neige häufig dazu über meinen Muskeln zu verzweifeln. Es tut gut ermutigt zu werden, sich selbst zu motivieren und da zu akzeptieren, wo man halt gerade ist.

Dehnst du dich gern? Was sind eure dein Tricks, um die Muskeln zu überlisten? Hast du eine Must-Do-Stretching-Übung? Ich bin gespannt.